Jahresrückblick 2015: 30 Dinge, die mich dieses Jahr glücklich gemacht haben

Hey, meine Lieben!

Wir sind beim letzten Kalenderblatt angekommen, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Dabei kommt es mir so vor, als hätte ich mich gerade erst einmal daran gewöhnt, beim Datum „2015“ statt „2014“ zu schreiben. Irgendwie scheint jedes Jahr noch ein bisschen schneller vorbeizugehen als das davor, findet ihr nicht auch?

Ich habe mir in den letzten Tagen ganz bewusst ein paar Stunden Zeit genommen. Zeit für mich selbst und Zeit zum Nachdenken, wie das Jahr 2015 denn eigentlich so war. War es ein gutes Jahr? Habe ich meine Ziele erreicht?
Auch mein Leben ist kein Ponyhof und so habe auch ich dieses Jahr Rückschläge einstecken müssen und die ein oder andere Träne vergossen. Aber was bringt es mir, wenn ich mir zum Jahresende noch einmal alles vor Augen führe, was nicht so rund gelaufen ist? Viel lieber denke ich an die vielen positiven Erinnerungen der letzten Monate und das solltet ihr auch machen:

Schnappt euch Schreibzeug oder euren Laptop, gönnt euch eine Tasse Tee und ein paar Stückchen Schokolade oder Weihnachtskekse (falls noch welche übrig sind 😉 ) und schreibt auf, was euch dieses Jahr glücklich gemacht hat. Eure Liste könnte dann in etwa so aussehen…

  1. Ich habe begonnen, mich selbst zu akzeptieren und zu respektieren. Unabhängig davon, ob ich Sport mache, wie viel ich wiege, was ich gegessen habe,…
  2. Was mein Studium angeht, bin ich endlich wieder ein bisschen ehrgeiziger geworden, hab‘ mir klare Ziele gesetzt und diese auch erreicht.
  3. Besonders in den letzten Monaten habe ich endlich meine große Liebe zum Reitsport wiederentdeckt und mehr Zeit im Sattel verbracht.
  4. Gleich zweimal habe ich dieses Jahr Europa verlassen, zum ersten Mal in meinem Leben: Im März bin ich nach Thailand gereist und im November in die USA.
  5. Ich habe das Laufen für mich entdeckt und nach zahlreichen Verletzungspausen bin ich endlich 10km in weniger als einer Stunde gelaufen.
  6. Thailand, Italien, Spanien, USA – Insgesamt war ich 7 Wochen auf Reisen.
  7. Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich mit dem Bloggen angefangen.
  8. Mit alten Freundinnen, die ich aus den Augen verloren hatte, habe ich wieder mehr Zeit verbracht.
  9. Ich bin um vieles stärker geworden, physisch und psychisch.
  10. Sport mache ich nur mehr wenn und weil es mir Spaß macht und mir gut tut.
  11. Ich hab’s endlich geschafft, wieder mit dem Rauchen aufzuhören.
  12. Was meine Ernährung angeht, würde ich sagen, dass ich mittlerweile zu 90% das esse, worauf ich Lust habe und auf meinen Körper höre.
  13. Was andere über mich denken ist mit weitgehend egal geworden.
  14. Ich hab‘ drei meiner liebsten Instamädels, nämlich Angie (@hellopippa), Laura (@cleanvivant) und Steffi (@stefaniegoldmarie) endlich persönlich kennengelernt.
  15. Das Jahr 2015 hat für mich an der Seite meines Lieblingsmenschen begonnen und genau dort endet es auch.
  16. Nach fast 10 Jahren habe ich meine beste Freundin aus Boston wiedergesehen.
  17. Ich hab die perfekte Jeans gefunden (bei Tommy Hilfiger). Es gibt nichts schlimmeres als schlecht sitzende Hosen, haha.
  18. Ein jahrelanger Traum, vom Rockefeller Center aus New York von oben zu bewundern, ist endlich in Erfüllung gegangen.
  19. Ich habe intuitives Essen für mich entdeckt.
  20. Einige namhafte Firmen haben sich für meinen Blog interessiert und mit mir kooperiert. Auch wenn das nur ein netter Nebeneffekt vom Bloggen ist, sehe ich es doch irgendwie als Bestätigung und Kompliment.
  21. In Thailand habe ich eine Menge über mich, meinen Körper und mein Leben gelernt und habe ein bisschen „zu mir selbst gefunden“, würde ich fast sagen.
  22. Dass ich noch nicht wirklich weiß, was ich nach meinem Jus (Jura) Studium machen will, beunruhigt mich mittlerweile nicht mehr.
  23. Ich bin das erste mal ganz alleine verreist, nämlich nach Boston, Massachusetts, zu meiner besten Freundin.
  24. Ich hab’s auf die Reihe bekommen, weniger Geld für Klamotten auszugeben und brav für meine Reisen gespart (die ich mir alle selbst finanziert habe).
  25. Täglich steigen meine Leserzahlen und ich bekomme so viele süße Kommentare und E-Mails. Für mich ist sind euer Feedback und Interesse das wichtigste am Bloggen.
  26. Auch wenn es in Sachen Fotografie noch vieles zu lernen gibt: Seit ein paar Monaten knipse ich meine Bilder endlich mit einer Spiegelreflexkamera.
  27. Während meines alljährlichen Urlaubs in Jávea, Spanien, bin ich zum ersten (und definitiv nicht zum letzten) Mal Jetski gefahren.
  28. Selbst Gebackenes und Gekochtes kann so unfassbar lecker sein: 2015 habe ich weniger auswärts gegessen und mehr in der eigenen Küche experimentiert.
  29. Ich habe eine furchtbar schlimme und unheilbare Proteinriegel Sucht entwickelt: Questbars, Clif Bars, Think Thin Bars, Luna Bars,… Ich liebe sie alle! 😀
  30. Für viele ist Silvester eine Art Wende, ein Neustart sozusagen. Ich aber habe mir vorgenommen, im neuen Jahr genau so weiterzuleben wie dieses Jahr.

 

Puh, 30 Punkte zu finden war anfangs gar nicht so einfach und mir hat es total geholfen, alte Fotos und meine Facebook Timeline durchzuschauen.
Jetzt seid ihr an der Reihe: Was hat euch dieses Jahr glücklich gemacht?

xoxo
Julie

 

 

 

 

 

 

eat / travel / love

8 Gedanken zu “Jahresrückblick 2015: 30 Dinge, die mich dieses Jahr glücklich gemacht haben

  1. Super schöner Rückblick und ich find es vor allem toll dass du dir nicht weiß ich was für Ziele setzt sondern einfach so weitermachen willst wie jetzt! Nicht dass ich Ziele schlecht finde aber es ist doch mega toll mit dem was man erreicht hat zufrieden zu sein und es einfach weiter so zu machen ❤️ Viel Glück dabei und ich hoff im nächsten Jahr sehen wir uns auch mal!

    Gefällt mir

  2. Das ist ein schöner Rückblick 🙂 Mich hat es gefreut, dass du 2015 bei unserem Yoga-Picknick warst und ich dich auch mal persönlich kennenlernen durfte ❤
    Ich wünsch dir einen tollen Start für 2016!
    Alles Liebe
    Kathie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s