#CaloriesDontCountOnChristmas Teil 4 / Marmeladennester

Kekse23

 

Hey meine fleißigen Keksbäcker und solche, die es noch werden wollen!

Marmeladennester, Husarenkrapferl oder -knöpfe, Engelsaugen, Liebesgrübchen,… Ganz egal, wie ihr diese Kekse nennt, sie schmecken wahnsinnig lecker und sehen obendrein auch noch fast wie kleine Kunstwerke aus. Eigentlich schon fast zu schade zum Essen, stimmt’s? Aber eben auch nur fast! 😉
Zugegeben, das Verzieren dieser Sorte Kekse – bei mir heißen sie Marmeladennester – nimmt schon ein bisschen Zeit in Anspruch, aber beim Backen mit seinen Liebsten, einer Tasse Tee oder Punsch und Weihnachtssongs im Hintergrund macht das sogar richtig Spaß!

Übrigens ist dieser Post schon Teil 4 und somit der vorletzte Beitrag meiner #CaloriesDontCountOnChristmas Reihe. Ganz zu Beginn habe ich euch das Rezept für meine heiß geliebten Vanillekipferl verraten, gefolgt von den Lebkuchen, die schon meine Oma als kleines Julieleinchen mit mir gebacken hat und meinen unwiderstehlichen Schokomakronen. Heute dreht sich alles um die unglaublich leckeren und dekorativen Marmeladennester und was das nächste und letzte Rezept angeht, dürft ihr gespannt sein!

 

Kekse17

 

Ihr braucht…
… 320g glattes Mehl
… 120g Staubzucker
… 60g geriebene Nüsse (Ich habe Haselnüsse verwendet.)
… 3 Eidotter
… 250g Butter
… 1 Messerspitze Bachpulver
… 1 Päckchen Vanillezucker
… 1/2 Fläschchen Aroma Zitrone

… 1 Eiklar
… 100g Mandelblättchen
… 100g Ribiselmarmelade

 

Und so geht’s…
Zu Beginn siebt ihr Mehl und Backpulver auf eure Arbeitsfläche und formt einen Krater in der Mitte. Schneidet die Butter in Stücke, gebt sie in die Vertiefung und fügt nach und nach die restlichen Zutaten hinzu. Diese werden mit Mehl bedeckt und verknetet. Arbeitet euch hier von innen nach außen durch, bis ihr das gesamte Mehl verarbeitet habt und ein glatter Teig entstanden ist, den ihr eine halbe Stunde lang rasten lasst.

Heizt den Ofen auf 190°C (Ober- und Unterhitze) vor, erwärmt die Marmelade und haltet das Eiklar griffbereit. Formt den Teig zu gleich dicken Rollen und schneidet davon wallnussgroße Stücken ab. Diese formt ihr zu kleinen Kugeln und drückt mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Vertiefung in die Mitte. Schnappt euch einen Backpinsel, bestreicht die Kekse mit Eiklar, füllt einen Klecks Marmelade in die Vertiefung und bestreut sie mit den Mandelblättchen. Auf einem mit Backblech ausgelegten Backpapier werden die Marmeladennester für circa 12 Minuten gebacken.

Bei diesem aufwändigen Rezept ist es am einfachsten, wenn ihr nicht alleine backt und euch die Arbeitsschritte teilt: A formt den Teig zu Kügelchen und drückt Vertiefungen hinein, B übernimmt das Verzieren.

Diesmal bin ich ganz besonders gespannt auf eure Back- und Verzierkünste. Einfach ein Foto von euren Resultaten auf Instagram posten und mich (@julieleinchen) darauf verlinken.
Was mich auch noch interessieren würde: Wie nennt ihr diese Kekssorte? Vielleicht habt ihr ja einen Namen auf Lager, den ich noch nicht kenne! 😉

xoxo
Julie

Kekse22

Kekse12

Kekse14

 

eat / travel / love

10 Gedanken zu “#CaloriesDontCountOnChristmas Teil 4 / Marmeladennester

  1. Huhu! Wer achtet denn an Weihnachten schon auf Kalorien!? ^^…ich jedenfalls nicht :O…ich liebe diese Zeit, zu backen und sich aber auch verwöhnen zu lassen 🙂 bin momentan auch noch in einem schenna Hotel , da kann man dem Schlemmen ja auch nicht aus dem Weg gehen 😦 ^^…naja, ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit! 😉 Pia

    Gefällt mir

  2. hihi, deine CalorierDon’tCountOnChristmas-Reihe finde ich auch wirklich super. Weihnachten soll man sich ja auch mal gönnen können 🙂
    ich hatte diesen Dezember ohnehin so viel Stress, dass ich jetzt erstmal richtig genießen werde! und deine süßen Marmeladennester schauen wirklich unwiederstehlich aus! morgen ist Backen mit Mama angesagt und ich schaue schon mal, ob ich alle Zutaten beisammen habe.

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s