#CaloriesDontCountOnChristmas Teil 1 / Vanillekipferl

Kekse20
HO HO HO, meine Lieben!

Calories don’t count on Christmas”. Eine Aussage, die wahrscheinlich niemand von mir erwartet hätte, am allerwenigsten ich selbst. 😉

Seitdem ich nicht mehr zuhause wohne und Uni, Job, Reiterei und Sport meinen Terminkalender aus allen Nähten platzen lassen, habe ich die besinnliche und ruhige Weihnachtszeit zu schätzen gelernt. Zeit mit meiner Familie verbringen, leckeres Essen genießen, einfach mal abschalten und nicht über Kalorien, Makronährstoffe und Co. nachdenken.
Gesunde Leckereien schön und gut, aber was wäre Weihnachten ohne traditionelle selbstgebackene Kekse? Versteht mich nicht falsch, ich suche keine Ausrede um die Adventszeit in eine Völlerei zu verwandeln, aber meine wenigen freien Stunden will ich einfach zur Gänze genießen.

Aus diesem Grund stelle ich euch bis Weihnachten meine liebsten Keksrezepte vor, die ausnahmslos alle kinderleicht sind und einfach immer gelingen. Den Anfang machen heute meine heißgeliebten Vanillekipferl, mmmmh!

Ihr braucht…
… 110g geriebene Nüsse (Ich verwende immer Haselnüsse.)
… 210g Butter
… 280g Mehl
… 70g Staubzucker
… 2 Eidotter
… 1 Päckchen Vanillezucker
… gemahlene Vanille
… noch mehr Staubzucker zum Bestreuen

 

Kekse1

 

Und so geht’s…
Vermengt zuerst Nüsse, Mehl, Zucker und Vanille bevor ihr diese trockenen Zutaten mit Butter und Eidotter zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Am besten funktioniert das, wenn ihr einen Krater formt, in der Mitte die in Stücke geschnittene Butter und Eidotter platziert und nach und nach immer mehr von den trockenen Zutaten einarbeitet. Diesen Teig lasst ihr anschließend ein paar Stunden im Kalten rasten.
Während der Backofen auf 160°C vorheizt, trennt ihr mit einer Teigkarte gleich große Stücke von der Keksmasse ab und formt Rollen mit circa 1cm Durchmesser. Diese Teigstränge unterteilt ihr anschließend wieder in gleich lange Stücke und formt daraus Kipferl, die ihr auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in etwa 15 Minuten backen lasst. Solange die gebackenen Kekse noch warm sind, werden sie mit einem Gemisch aus Staubzucker und Vanillezucker durch ein Sieb bestreut.
Et voilà! 🙂

Zum Aufbewahren verwendet ihr am besten eine große Keksdose und legt Alufolie zwischen die einzelnen Lagen, damit ihr die Zuckerschicht nicht zu sehr beschädigt.

Ich bin total neugierig: Sind Weihnachtskekse für euch auch jedes Jahr ein absolutes Muss? Was sind eure liebsten Sorten?

xoxo
Julie

 

Kekse2

Kekse19

eat / travel / love

10 Gedanken zu “#CaloriesDontCountOnChristmas Teil 1 / Vanillekipferl

  1. Oh lecker ich liebe Vanillekipferl ♥ Die gehören bei uns einfach zu Weihnachten dazu 😉
    Und ich finde auch, dass Kalorien an Weihnachten echt nebensächlich sind. Einmal im Jahr die besinnliche Zeit mit der Familie zu genießen ist eh viel schöner 😉

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

  2. Kann dich voll gut verstehen! mir gehts nicht besser mit meinem Terminkalender aber ich denk mir dann immer mir wärs anders auch schon zu langweilig, hab mich schon so dran gewöhnt hahah….ich hoff du hast wenigstens zu Weihnachten Zeit dich voll und ganz deiner Familie zu widmen und die Zeit zu genießen! Und die Kekse hören sich sehr lecker an

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s