BANANENBROT – Achtung: Suchtgefahr!

Bananenbrot2
Hey meine Lieben!

Kennt ihr das, wenn ihr unbedingt ein bestimmtes Gericht kochen oder backen wollt, aber einfach kein geeignetes Rezept findet? Genau so ging es mir mit Bananenbrot. Rezepte findet man online so viele, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, aber keines scheint DAS Rezept zu sein.
Oft werden massenhaft Butter und Zucker verwendet, die ich aus meiner Ernährung (so gut wie möglich) zu streichen versuche. Die andere Extreme bilden „FitFood“ Bananenbrote, die quasi nur aus Proteinpulver, Eiklar und Magerquark bestehen.
Nach stundenlangem Suchen, war klar: Ich muss ein eigenes Bananenbrot Rezept austüfteln und einen Mittelweg zwischen „Butter und Zucker“ und „Protein Overdose“ finden.
Gesagt, getan! Das Ergebnis kann sich sehen lassen und mein erstes selbst gebackenes Bananenbrot wurde innerhalb von nur zwei Tagen bis auf den letzten Krümel verputzt.

Bananenbrot5


Ihr braucht für eine kleine Kastenform (circa 20cm)…

… 3 sehr reife Bananen
… 3 Eier
… 50g geriebene Nüsse (Ich habe Haselnüsse verwendet.)
… 50g Kokosmehl
… 25g Vollkornmehl (Ich habe Dinkel Vollkornmehl verwendet.)
… 2 EL Kokosraspeln
… 2 TL Kokosöl
… 1/2 TL Backpulver
… Zimt
… eine Prise Salz
… einen Schluck Milch (bei Bedarf) (Ich habe ungesüßte Sojamilch verwendet.)
… Flavdrops (bei Bedarf)


Und so geht’s…

Während ihr den Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizt, werde zuerst die Bananen gründlich mit einer Gabel zerdrückt, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Nachdem die Eier, eine Prise Salz, Zimt nach Belieben und das Backpulver dazugekommen sind, rührt ihr nach und nach die Haselnüsse, das Koksmehl, das Vollkornmehl und die Kokosraspeln unter. Jetzt fehlen eigentlich nur mehr das Kokosöl, bei Bedarf ein paar Flavdrops und ein Schluck Milch, wenn der Teig recht zäh ist. Vergesst nicht, die Backform gut einzufetten, am Besten ebenfalls mit Kokosöl, bevor das Bananenbrot für circa 45 Minuten in den Backofen wandert.
Ob das Brot durch ist, könnt ihr mit dem „Stäbchentest“ feststellen: Stecht dazu mit einem dünnen Stäbchen tief ins Bananenbrot hinein. Bleibt kein Teig kleben, ist es fertig gebacken.

Zu guter Letzt muss ich euch noch warnen: Für mein Bananenbrot besteht eine Suchtgefahr, Level 100! Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Nachbacken, lasst es euch schmecken!
Und teilt doch bitte, wie immer wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, das Ergebnis mit mir auf Instagram und verlinkt mich (@julieleinchen) auf dem Foto, damit ich es auch finden kann.

xoxo
Julie

Bananenbrot3

Bananenbrot1

Bananenbrot4

eat / travel / love

15 Gedanken zu “BANANENBROT – Achtung: Suchtgefahr!

  1. Hallo liebe Julie!
    Oh mann, habe heute dein Bananenbrot gebacken und es ist schon 3/4 weg 😁
    also suchtgefahr ist DEFINITIV gegeben… ist mega lecker und ein absolut empfehlenswert 👍🏼 danke fürs rezept!
    😊😊
    liebe grüße aus OÖ 😉

    Gefällt mir

  2. Hallo! :)…Hört sich gut an und sieht lecker aus, ich werde das definitiv ma nachmachen! :)…Ich war vor kurzem noch im Urlaub zum wellness südtirol meran …ich konnte aber nicht den ganzen Tag nur auf der faulen Haut liegen und bin dann auch immer mal raus gegangen, wandern oder in den Ort… und dort gab es einen Becker, der das auch im Nagebot hatte…ich glaub ich war jeden Tag da :O ^^

    Gefällt mir

  3. Ich muss zugeben: Bananenbrot habe ich noch nie gemacht. Aber das steht ganz weit oben auf meiner to-back-Liste.
    Ich finde es sehr gut, dass du weitestgehend auf Butter und Zucker in deinen Rezepten zu verzichten versuchst – das geht mir ähnlich. Daher denke ich, dass ich dein Bananenbrot in der veganisierten Version einmal ausprobieren werde. 🙂

    Liebe Grüße!
    Jenni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s